deutsch italiano Kontakt

 

Video · Tibetanische Brücke

 

Bewegungsspiele für Kinder

 

Video · Klangbrett

 

Die Tibetanische Brücke als Spiel- und Bewegungseinrichtung in einer Kita.

Tibetanische Brücke

Die Tibetanische Brücke (TB) ist eine Herausforderung für das Gleichgewicht. Kinder und Erwachsene können sich für das Spiel mit ihrem Balancegefühl begeistern. Movy-World hat diese Spiel- und Bewegungseinrichtung mit Sportwissenschaftlern, Gesundheitspädagogen und Praktikern entwickelt. Ziel ist es, die Kompetenz für das Gleichgewicht zu verbessern, die Selbstschutzreflexe zu entwickeln. Die neuesten Forschungsergebnisse weisen eindeutig darauf hin, dass ein gut entwickeltes Gleichgewicht auch die Schulnoten verbessert ( s. „Schnecke- Bildung braucht Bewegung – das Gleichgewicht sorgt für bessere Schulnoten“, Hessen 2012-13 ). In diesem Kontext hat Movy-World das Spiel mit dem Gleichgewicht qualifiziert und optimiert – und gleichzeitig so vereinfacht, dass die TB überall einsetzbar ist.

 

Versionen

In der Zwischenzeit sind verschiedene Versionen der tibetanischen Brücke entstanden, die im Indoor- und im Outdoorbereich von Bildungseinrichtungen eingesetzt werden kann:
• 10 verschieden geformte und farbige Bodenbretter, 10 Meter Tau (Durchmesser 22 mm).
Als zusätzlicher Anreiz, sich zu konzentrieren und mit dem Gleichgewicht zu spielen, haben die Techniker von Movy-World das Klang-Brett erfunden:
• Hohlbrett mit Stahlkugeln und Soundplatte
• Hohlbrett mit elektronischem Giroskop und Lautsprecher (in der Entwicklung)

 

Materialien

Die Tibetanische Brücke besteht aus einem 10 Meter langem Seil und 10 farbigen, verschieden geformten Bodenbrettern. Das Holz besteht aus Multiplex-Buche oder Birke. Das Seil kann aus Naturhanf oder Polypropylen gefertigt werden.

 

Information / Nutzung

Die Bretter werden auf das Seil gelegt und kippen beim Betreten zur jeweils belasteten Seite. Die Kunst ist es, sie in der Schwebe gehalten. Die Zwischenräume können durch Balancieren auf dem Seil oder durch einen Sprung überwunden werden. Die vielfältigen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten ergeben sich aus der flexiblen Struktur der Anlage (gerade Strecke, Kreis, S- Form etc.). Durch Gehen (vorwärts, rückwärts, seitwärts) werden die taktilen Sinne der Füße und das Gleichgewichtssystem (Innenohr, Hemisphären) angeregt. Das gesamte Gleichgewichtssystem des Körpers, die Körperspannung und die Geschicklichkeit werden spielerisch gefördert und entwickelt. Die Tibetanische Brücke ermöglicht Individual- und Gruppenaktionen. Die Kinder erzeugen durch ihre Bewegungen Klängen und Rhythmen.

 

Klangbretter:

Als zusätzliche Attraktion gibt es „Klangbretter“ mit denen die Kinder durch ihre Bewegung mit den Füßen, die eingelassenen Kugeln o.a. Materialien zum Klingen bringen können. Von den Klangbrettern gibt es den Gleichgewichts-Stimulus und ein Geräusch, eine Melodie als Response zu den Bewegungen auf dem Brett: die Wirkung ist verblüffend: sie „entschleunigt“ das Spiel, so dass sich die Kinder ganz auf ihr Gleichgewicht konzentrieren können.